THL.info

13. Januar 2011

Der WEBER-HYDRAULIK Kalender 2011 – Kleine Tipps und Tricks mit großer Wirkung

weber-kalender

Wie ich schon in den 24 Tipps des THL-Adventskalenders gezeigt habe, gibt es viele kleine Tipps, die einem das Leben leichter machen können. Diese kann jede Einsatz- kraft einfach umsetzen und trotzdem haben sie meist eine große Auswirkung auf den Einsatzverlauf und die Rettungsarbeiten. Solche Tricks gibt es aber nicht nur für Vorgehensweisen und Verhalten, sondern auch für den Umgang mit den Rettungs- geräten und Hilfsmitteln. Genau für diesen Bereich hat die Firma WEBER-HYDRAULIK in diesem Jahr einen Kalender mit 12 interessanten Ratschlägen herausgebracht.

Der WEBER-HYDRAULIK Kalender 2011

WEBER-HYDRAULIK Kalender - JanuarAuf großen DIN A2 Blättern werden in diesem Kalender 12 interessante Tipps rund um das Thema Rettungsgeräte und Hilfsmittel veranschaulicht. Hierfür ist der Kalender in zwei Bereiche eingeteilt. Im oberen Teil findet sich der eigentliche Kalender mit einem Einsatzbild und passend dazu dann die Tipps und Tricks im unteren (abtrennbaren) Bereich.

Die Tipps und Tricks werden aber nicht einfach nur so hingeklatscht, sondern durch anschauliche Bilder Schritt für Schritt erklärt. Dabei zeigt s’Weberle in Deutsch und Englisch, wie die Geräte eingesetzt werden können und mit welchen Tricks man manchmal leichter ans Ziel gelangt.

Als Beispiel habe ich euch hier den aktuellen Monat Januar, in dem es um das neue Stab-Lock-System und dessen Anwendung geht. Dabei wird in vier Grafiken genau gezeigt, welche Komponenten enthalten sind und wie diese verwendet werden können.

Den Kalender gewinnen

Getreu dem selbstgesteckten Motto “Erfahrungen erleben” möchte die Firma WEBER-HYDRAULIK den Kalender und damit die Tipps und Tricks möglichst vielen Kameraden zugänglich machen und hat mir daher freundlicherweise 10 Exemplare zur Verlosung zur Verfügung gestellt. Im Gegenzug möchte Weber von euch gerne wissen, welche Geräte, Produkte und Hilfsmittel euch noch im WEBER-Sortiment fehlen.

Um also am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müsst ihr hier einfach einen Kommentar hinterlassen, in dem ihr genau diese Frage beantwortet. Ihr könnt also gleich doppelt gewinnen, denn vielleicht taucht euer hier genanntes Wunschprodukt schon im nächsten Katalog auf!

Unter allen sinnvollen Kommentaren mit gültiger Emailadresse, die bis zum 23.01.2011 um 18:00 Uhr abgegeben wurden, verlose ich dann die 10 hochwertigen Kalender für das Jahr 2011. Wenn die Teil- nehmerzahl entsprechend hoch ist, wird die Anzahl der Kalender vielleicht auch noch einmal aufgestockt! ;-)

Also werdet kreativ und nennt mir und Weber eure Produktwünsche, die euch noch im Sortiment fehlen. Ich wünsche allen Teilnehmern schon einmal viel Glück!



Artikel teilen:

Der Artikel hat dir gefallen? Dann teile ihn doch bitte mit deinen Freunden:
10 Artikel bei Facebook teilen
12 Artikel bei Twitter tweeten
0 Google +1


Der Autor dieses Artikels:

Patrick Allinger
Ich bin ein begeisterter Feuerwehrmann, der sich vor allem für den Bereich der technischen Hilfeleistung und für die Unfallrettung interessiert. Beruflich bin ich zuständig für Service und Vertrieb bei WEBER RESCUE Systems in Österreich. Auf dieser Seite möchte ich mein gesammeltes Wissen an andere Einsatzkräfte und interessierte Besucher weitergeben, um sie im Einsatzalltag zu unterstützen.




  1. Jürgen

    Mir fehlt in Weber Sortimen das Rope Ratchet, Säbelsäge, Spezieller Ball zum in Türgriff rein tun, Helm für Patienten wie ein Motorsägen Helm, DVD von den Rescue Days in voller Länge, THL Holster, Pressluft Hammer wo Garry bei den Rescue Days benutzt.

    Jetzt fällt mir aber echt nix mehr ein.

    Gruß Jürgen A.


  2. Ein Rettungsplattform, die nicht auf den Steckleitern basiert, sondern als eigenständige Plattform funktioniert mit kompakten Maßen für ein HLF geeignet.

    Gruß Florian


  3. Linus

    Ich fände ein kompaktes Patientenschutzset gut, das als eine Einheit transportabel ist – mit Helm, Staubfilter, Rettungsdecke, evtl. Schutzbrille (je nach Ausführung des Helms) und so weiter. Vielleicht wäre es auch einmal eine Überlegung wert, einen Helm speziell für Patienten zu entwickeln, bei dem z.B. eine Staubmaske außen angebracht werden kann. Nur so ein Gedankenspiel.


  4. Jürgen

    Ein Schneidgerät das schon für die übernechste Fahrzeug Generation gerüstet ist.


  5. Mir würde da folgendes einfallen:
    - DVD der Rescue Days
    - rutschfeste Geräteablageplane (alle Planen die ich kennen sind sehr rutschig bei Näße), sie sollte aber trotzdem immernoch selbst “bemalbar” sein
    - Rettungsgeräte mit eingebauter Beleuchtung wie man es von neueren Akku-Bohrern auch kennt (denn auch mit aufgebauter Beleuchtung ist meistens an Schneid- und Spreizstellen ein Schatten in der Dunkelheit)

    Gruß
    Sascha


  6. Martin

    Ein THL-Helm, THL-Holster und ein Schutzdeckenset mit einem Sack zum Auffangen von Glassplittern.

    Gruß
    Martin


  7. Vieles ist bereits gesagt bzw. geschrieben worden. Da sind interessante Sachen dabei!
    Aber mir fällt da (inklusive schon genanntes) auch noch was ein ..
    - verschiedene THL-Handschuhe
    - THL-Helm
    - THL-Holster bzw. Tasche (eventuell mit Saugnapf oder Magnet zur Befestigung am Fahrzeug) (…mir ist ein Holster lästig)
    - rutschfeste Plane für Geräteablage (Idee: eventuell winzige Löcher damit Wasser nicht auf Plane verbleibt!)
    - Rope Ratchet (vielleicht auch verschiedene Arten/Größen)
    - PSA-Pack “Feuerwehr” (Mundschutz/Staubfilter, Schutzbrille, Einweghandschuhe, Ohrenschützer, kleine Tüte für anschließende ordentliche Entsorgung …)
    - PSA-Pack Patient (leichte helle Plane / Decke welche Haken oder Klettband hat und somit am Fahrzeughimmel leicht befestigt werden kann -> Vorteil: Patient kann “frei atmen”, Mundschutz/Staubfilter…) -> Vielleicht untergebracht in einem “Patientenhelm”
    - Rettungsplattform ohne Steckleiter (leicht aber stabil)
    - Werkzeuge wie Säbelsäge, Trennschleifer …
    - kleine Hilfsmittel, wie Gummiball oder Schaumstoff…
    - ein Messer/Tool, welches “alles” kann: Gurtmesser, Kappmesser, Rettungsmesser, Schere, Tool … (Kombigerät)
    - Weiterentwicklung des CRS … Unfälle sind nicht alle THL-Einsätze einer Feuerwehr!(z.B. Informationen zum Aufbau von Haustüren, Schlössern für Türöffnung oder integriertes Navigationsgerät, ausbaufähig für Hydrantenpläne oder Objektpläne, oder einfache Hinweise zu Gefahrstoffen usw. …)

    “Nur so ein paar Ideen aus der THL-Praxis”

    Gruß
    Andreas


  8. Stefan

    Moin,

    grade für die Wintermonate: Heizgebläse oder ne Heizdecke zur Wärmeerhaltung des Patienten

    Kein neues Produkt, lediglich ne Verbesserung: Beleuchtung des Arbeitsbereiches bei den Spreiz- und Schneidgeräten (wie schon von Sascha genannt).


  9. Theo

    Gude,

    - In die Auflagefläche des Schwelleraufsatzes kleine Zacken einbringen, um zu verhindern, dass beim Rettungszylindereinsatz der Schwelleraufsatz wegrutscht
    - Einen Schwelleraufsatz, den man hydraulisch am Schweller fixieren kann
    - Unterbauschiebeblock (Tigerente) stabieler machen (ist beim Einsatz sehr wackelig)

    Gruß Theo


  10. Der Flo

    Hallo,
    also was mir bei Weber-Hydraulik im Sortiment fehlt ist ein ordentlicher Helm, der für die Aufgaben der Technischen Hilfeleistung zugeschnitten ist. Desweiteren fehlt meines Erachtens ein THL-Holster mit Inhalt. Die allseits bekannte Rope-Ratchet habe ich leider ebenfalls noch nicht im Sortiment von Weber-Hydraulik gefunden. Was noch fehlt, ist ein Schwelleraufsatz, den man fest krallen kann (gibt so etwas in der Art bei Lukas-Hydraulik)wenn keine B-Säule mehr vorhanden ist. Was auch mal ein gutes Set wäre, wenn man eine Art PSA Pack anbietet, also Schutzbrille, Infektionsschutzhandschuhe, Staubmaske, Ohropacks in einem Holster. So hat man immer alles Beisammen.

    Grüße
    Flo


  11. cajonplayer

    Ich würde eine Geräteablageplane mit verschiedenen Felden in versch. Farben, vlt. sogar mit bereits vorgedruckten Markierungen für Weber-Rettungsgeräten mit einer Reservefläche für eigene Modifikation gut finden. Die farblichen Unterscheidungen für die Bereiche Med.Rettung/Mat. für Patienten, Arbeitsgerät/Techn. Rettung, Stabilisierung/Unterbau.
    Ebenso vermisse ich ein Set Spanngurte, u. zwar welche mit automatischer Aufrollung. Vlt. sogar in Signalfarben. Diese lassen sich sehr universell und schnell einsetzen, ohne gefummel..


  12. Jörg

    Wünschenswert, wären Übungsmöglichkeiten pro Regierungsgbezirk o.ä..
    Also nicht nur einfach Schrottfahrzeuge oder auch Fahrzeuge der neueren Generation zum Zerschneiden, sondern auch deformierte Fahrzeuge, Darstellung von Unfallszenarien ähnlich der RESCUEDAYS.
    Ein Wunsch der sicherlich nicht nur durch einen Hersteller zu stemmen ist.


  13. Andi

    Hallo,
    wie wäre es mit einem Spreizer der von den Abmessungen her vergleichbar mit dem Pedalschneider ist. Um auch auf engstem Raum (Fahrgastzelle, Bereiche wie eingestürzte Häuser,…) arbeiten zu können. Was man noch mit anbieten könnte, wären zuschnürbare kleine Säcke die man auf die abgeschnittenen PKW-Holme stülpen kann.

    Gruß
    Andi


  14. Sebastian

    Mir fehlt ein Spreizer im “Mini-Format”, analog zur Schere S 50-14, um auch an die ungünstigsten Stellen zu kommen.
    Ansonsten ist das Sortiment von WEBER eigentlich recht gut gefüllt und alles drin, was man braucht!


  15. Markus

    Eine (qualitativ hochwertige) Geräteablageplane, die gerollt auf dem Fahrzeug untergebracht werden kann, wäre eine sinnvolle Ergänzung. Dadurch entstehen keine Knickkanten an der Geräteablageplane, und diese kann vernünftig an der Einsatzstelle ausgelegt werden. Um das Auslegen – und auch das spätere Aufrollen – zu erleichtern, sollte die Geräteablageplane auf einer Seite entweder mit einer durchgehenden Schlaufe versehen werden, durch die ein Rohr oder ähnliches gesteckt wird – durch das Gewicht und die Festigkeit des Rohrs etc. wird das Aus- und Aufrollen wesentlich erleichtert, und kann auch von einer Einsatzkraft alleine gut bewerkstelligt werden. Außerdem erhält die Plane im aufgerollten Zustand die notwendige Fornstabilität um vergleichsweise leicht auch z.B. in einen Köcher (zur Lagerung) eingeschoben werden zu können. Alternativ könnte statt der Schlaufe auch ein passendes Rundholz oder ähnliches (z.B. ein Schaufelstil, in der Mitte durchgesägt, und von oben und unten mit der Plane fest verbunden) verwendet werden.

    Haben wir als Eigenbau bei uns im Einsatz – funktioniert perfekt!


  16. Björn

    Moin,

    ich fände einen Bereich für Ausbilder (Tipps für Übungsgestaltung, Bezugsadressen für Schrottfzg/ Neufzg. Nullserienfzg. insbesondere LKW Kabinen)als sehr hilfreich. Auch Literaturtipps durch die Rescue Days Ausbilder könnten das ganze abrunden.
    Ansonsten eine gute Site


  17. Pflaume

    ….ist zwar nichts großartiges, aber ich ärgere mich dauernd über die zu schwache Ausführung der Schutzkappen für die “Single” Hydraulikkupplungen. Die dünnen Gummis reissen ständig ab.Eine “Gliederkette” wie z.B. bei Abflußstopfen wäre m.M. nach besser und robuster…

    Gruß

    Torsten


  18. Jens

    Hi,

    wie oben schon mehrmals erwähnt, ist das Weber-Sortiment schon sehr gut sortiert.

    Ich würde mir jedoch wünschen, dass es irgendwann eine „CRASH-RECOVERY-SYSTEM“- Version (Soft-/Hardware) gibt, die auch für jede/n kleinere Gemeinde, Feuerwehr, Förderverein, etc. erschwinglich ist.

    Meiner Meinung nach, ist das jetzt schon ein unverzichtbares Hilfsmittel, gerade im Bezug auf die Optimierung der Einsatzzeit (Goldene Stunde, etc.) und die Gefahren der (immer mehr kommenden) alternativen Fahrzeugantriebe…

    Gruß Jens


  19. Torsten

    Hallo,
    wirklich neues kann man kaum noch angeben, da alles schon genannt wurde, darum die für mich wichtigsten bzw. sinnvollsten:
    - Stabile Verschlusskappen (Einfach zu lösen und dabei enorm wichtig!)
    - Rettungsgeräte mit eingebauter Beleuchtung für den Arbeitsbereich
    - Kleiner Spreizer, ähnlich dem Pedalschneider
    - Ausbildungsbereich auf der Homepage mit detaillierten Angaben zu Rettungstechniken (3. Tür, Große Seitenöffnung usw.) und Berichten aus dem Alltagsleben (reale Probleme bei der Unfallrettung usw.)

    Gruß


  20. Das gute Sortiment von Weber Hydraulik ist wenig hinzu zufügen.
    Für mich wäre wichtig:
    - Geräteablage die nicht rutschig wird und bereits mit den notwendigsten Geräten gekennzeichnet ist
    - integrierte Beleuchtungen an die Rettungsgeräte
    - die Hinweise Rettungskarten) der einzelnen Fahrzeughersteller (LKW, PKW, Bus) in Buchform.
    - pers. Schutzkleidung (schnittfeste Handschuhe, Helm mit Gehörschutz, …) abgestimmt auf die technische Rettung.

    Besten Dank und mach weiter so


  21. Rieser Daniel

    Ich würde zum Sortiment etwas hinzufügen und zwar:

    Einen Unterbaublock der automatisch mitwächst.
    Das Grosse Problem bei der THL ist oft dabei,das das Fahrzeug beim Arbeiten an Gewicht verliert(Türentfernun g etc.) und hierbei wäre ein Mechanismus mit zwei gegenläufigen Keilen und einer Feder genau das richtige! FAhrzeug hebt sich und der Keil ebenfalls! So kann eine Stabilelage immer gewährleistet werden.

    Just my 2 cents!


  22. würde mir von weber ein art leatherman wünsche, der speziell auf THL ausgelegt ist, wie z.B. Klemmenheber etc…


  23. Volker

    Hallo.
    Es ist ja schon einiges genannt worden. Für mich wären folgende Dinge sehr interessant:
    - Rope Ratchet (nur die “stärkste” Ausführung, damit man immer auf der sicheren Seite ist)
    - Alle Einzelvideos der Rescue Days auf einer DVD
    - rutschfeste Geräteablageplane
    - THL Holster zum umhängen
    - Rettungsgeräte mit eingebauter Beleuchtung für den Arbeitsbereich, bzw. eine Nachrüsteinheit für vorhandene Rettungsgeräte
    - Downloadbereich mit Ausbildungsmaterial (z.B. zum Erstellen eigener ppt)

    Gruß
    Volker


  24. Ralf

    Hallo,
    ich fände so ‘ne helle LED-Beleuchtung an der Spitze der Rettungszylinder, des Spreizers und der Schere nicht schlecht, so wie man es inzwischen z. B. von Akkuschraubern und Stichsägen her kennt. Dann braucht’s nicht immer noch einen, der einem mit dem Handscheinwerfer leuchtet und meistens dann doch durch irgendwas noch Schatten hat.
    Gruss
    Ralf


  25. Markus

    Hallo Patrick,

    ich hätte noch einen Nachzügler:

    hat jetzt zwar nichts mit der technischen Hilfe bei Verkehrsunfällen zu tun, aber ein Rohrquetscher wäre eine gute Ergänzung. Bei uns im Landkreis behelfen sich die meisten Feuerwehren beim Abdichten von abgerissenen Gasleitungen mit dem Spreizer, wenn die Leitung in der Erstphase abgedichtet werden muss, und die Leitung nicht anderweitig geschlossen werden kann. Dazu braucht man aber – je nach Größe des Spreizers – Platz. Mit einem kleinen, kompakten Rohrquetscher könnten diese Abdichtarbeiten effektiver erfolgen… und als positiver Nebeneffekt kann das bereits vorhandene Equipment des hydraulischen Rettungssatzes (Hydraulikaggregat, Leitungen, wenn vorhanden Handpumpe etc.) mitverwendet werden.

    Gruß
    Markus


  26. Thomas

    Hallo Patrick,

    Mir fehlt gutes Schulungsmaterial z.b. Präsentationen die man in der eigenen Wehr einsetzen kann.
    Kann man ja auch auf DVD brennen und verkaufen.
    Auch Schulungsvideos wären hier gut. Vielleicht kann man sie ja auch als Download zur Verfügung stellen, wenn die Rescue Days vorbei sind?
    Und vielleict noch ein paar mehr Varianten an auswechselbaren Spitzen für den Spreizer.
    Zum Beispiel für einen Spreizer 2-3 unterschiedliche Ausführungen, denn da ist man halt noch ein wenig flexibler.

    Wünschenswert wäre meiner Meinung auch noch wenn Weber selbst Aufnahmesysteme für Ihre Geräte zum verlasten auf den Feuerwehrfahrzeugen anbieten würde. Wäre hilfreich für alle die in ihrer Wehr einen Rettungssatz nachträglich beschaffen.

    Ansonsten haben die Vorschreiber ja schon alles Interessante notiert.

    Schönes Wochenende noch :-)


  27. Ersteinmal vielen Dank für eure vielen interessanten Kommentare auch im Namen von Weber-Hydraulik.

    Ich habe gerade mit Hilfe von random.org die zehn Zufallszahlen (Kommentarnummer) ermittelt und die Gewinner angeschrieben, damit sie mir ihre Adresse zukommen lassen können.

    Gewonnen haben:

    - Florian (2)
    - Sascha (5)
    - Andreas (7)
    - Theo (9)
    - cajonplayer (11)
    - Jörg (12)
    - Björn (16)
    - Daniel Rieser (21)
    - Pascal S. (22)
    - Markus (25)

    Herzlichen Glückwunsch!

    Alle die jetzt leider keinen Kalender gewonnen haben brauchen aber nicht traurig zu sein. Auch dafür habe ich mir schon etwas überlegt, lasst euch überraschen! Wer den Kalender aber doch noch in den eigenen Händen halten möchte kann ihn noch so lange der Vorrat reicht im Shop von Weber-Hydraulik käuflich erwerben: http://www.weber.de/wr/de/rettungsgeraete/shop.php


  28. Sascha Müller

    Kalender ist angekommen. Nochmals vielen, vielen Dank!


  29. Theo

    Kalender ist auch bei mir gut angekommen… Gleich aufgehängt!

    Vielen Dank nochmal!



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>