Aktuelles

16. Mai 2010

INTERSCHUTZ 2010 – Der „Rote Hahn“ ist zurück

In diesem Jahr findet wieder einmal die INTERSCHUTZ, die „Internationale Leitmesse für Rettung, Brand- / Katastrophenschutz und Sicherheit“ in Leipzig statt. Vom 07. bis 12. Juni öffnen fünf Hallen und ein riesiges Freigelände auf dem Leipziger Messegelände ihre Tore.
Da gleichzeitig auch der 28. Deutsche Feuerwehrtag stattfindet, rechnen die Veranstalter mit über 100.000 Besuchern, die sich bei mehr als 1.000 Ausstellern über die Neuerungen im Rettungswesen informieren wollen.

Technische Hilfeleistung auf der Interschutz

Auch im Bereich der Technischen Hilfeleistung werden einige Neuerungen vor allem bei den Rettungsgeräteherstellern erwartet. Zu finden sind diese in Halle 2, in der es sich vor allem um die Unfallrettung dreht. Hier die Stände der drei wichtigsten Hersteller für Rettungsgeräte:

  • WEBER-HYDRAULIK: Stand D46
  • Lukas Hydraulik: Stand B26
  • Holmatro: Stand E26

Nachdem auf der letzten Interschutz 2005 interessante Neuentwicklungen wie die Monokupplung und die Twin-Saw vorgestellt wurden, kann auch in diesem Jahr mit fortschrittlichen Produkten und Systemlösungen gerechnet werden, die bei der Bewältigung von immer komplexeren Einsatzsituationen helfen können. Der Hersteller Holmatro verspricht jedenfalls auf seiner Webseite „den nächsten Schritt auf dem Gebiet der Innovation“…

Öffnungszeiten und Preise der Interschutz

Öffnungszeiten:
Montag 07. bis Samstag 12. Juni 2010
Täglich von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Messegelände Leipzig

Eintrittspreise:
Tageskarte: 18,00 €
Dauerkarte: 41,00 €
Schüler/Studenten: 11,00 €

Geländeplan:
Hier könnt ihr euch den offiziellen Geländeplan der Interschutz 2010 im pdf-Format herunterladen.

Ein Messebesuch auf der Interschutz 2010 lohnt sich auf jeden Fall!

Für jeden, der sich auch nur ansatzweise für das Rettungswesen interessiert, bietet die Interschutz eine gute Möglichkeit, den Horizont zu erweitern und neues Wissen und Eindrücke zu sammeln.
Wer jetzt also noch Lust bekommen hat, sich selber ein Bild von den Neuerungen der Rettungstechnik zu machen, muss sich beeilen. Während der gesamten Woche sind praktisch keine Zimmer in Leipzig mehr zu bekommen. Empfehlenswert ist also eine direkte An- und Abreise am Besuchstag. In diesem Fall sollte der Messebesuch aber gut geplant werden, denn an einem Tag ist lange nicht alles zu schaffen.

Nach der Interschutz wird es einen ausführlichen Artikel über die vorgestellten Neuerungen für den Bereich Technische Hilfeleistung geben!



Artikel teilen:

Der Artikel hat dir gefallen? Dann teile ihn doch bitte mit deinen Freunden:


Der Autor dieses Artikels:

Patrick Allinger
Ich bin ein begeisterter Feuerwehrmann, der sich vor allem für den Bereich der technischen Hilfeleistung und für die Unfallrettung interessiert. Beruflich bin ich zuständig für das Produktmanagement bei WEBER RESCUE Systems in Österreich. Auf dieser Seite möchte ich mein gesammeltes Wissen an andere Einsatzkräfte und interessierte Besucher weitergeben, um sie im Einsatzalltag zu unterstützen.




0 Kommentare


Bisher gibt es noch keine Kommentare!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.